Meine Güte, eine Wundertüte voller toller Worte.

Gebaut mit Buchstaben, voller Gefühl für Geschichten, eingewickelt in Design. Kopfkino läuft.

huam komma
huam komma isch für mi it nur a Ort oder a Land
huam komma isch für mi mehr als viermal a weiße Wand
huam komma isch … ja, was isch huam komma?

wenn ma in gleichen Weg immer wieder gera goht
und mitm Schlüssel in der Hand vorm richtigen Eingang stoht
wenn ma jemand trifft mit am Lächeln im Gsicht
und wenn ma zam die gleiche Sproch no spricht

huam komma isch ganz tiaf in uns dinn
huam komma isch … ja, was isch huam komma?

huam komma isch, wenn i sein kann wia i bin
egal ob laut, leise, glücklich oder wenn i spinn
wenn ma gemeinsam buggelt, rauft und singt
unds Glächter übern ganzen Hausgang klingt

huam komma isch ganz tiaf in uns dinn
huam komma isch … ja, was isch huam komma?

huam komma isch a Berg voll Freude
oder für die eigenen Träume es richtige Gebäude
wenn ma woas es gibt Leit dia alls für oan geba
wenn ma sein eigenen Platz hot im Leba

huam komma isch ganz tiaf in uns dinn
huam komma isch … ja, was isch huam komma?

huam komma in der weihnachtszeit isch für mi:
es wird leiser und ma heart wieder mehr
des hat mir gfehlt, auf des freu i mi sehr

*****
texten
hinsetzen. stift ansetzen. buchstaben auf papier fetzen. punkte setzen. story zerfetzen. gefühle verletzen. gedanken ersetzen. lippen benetzen. worte festsetzen. fertig mit entsetzen.

*****
Oh Boy
oh boy, hoi?!
Was wollte ich sagen?
Ich muss zuerst noch ein paar Worte jagen.

oh boy, ahoi!
Ein Seefahrer in den Bergen?
Ich bin doch nicht von den Sieben Zwergen.

oh boy, ich bin nicht scheu … ich meine schüchtern.
Es reimt sich nur so unglaublich schlecht nüchtern.

... aber jetzt:

oh boy, du bist kreativer als Siegfried und Roy.
Und das ohne weißen Tiger als Super-Toy.

oh boy, du trennst die Spreu … vom Weizen.
Und spielts mit deinen kreativen Reizen.

oh boy, wie Katzenstreu … Ideen aufsaugen.
Und Stories entwickeln die etwas taugen.

oh boy, was gäb ich für einen Stadel voll Heu.
Als Geste, denn du hast mich inspiriert, oh boy.

… ich bleib dir treu, darauf ein Bier, ähm Bräu …

oh boy, das war für dich mein Reim-Konvoi.
oh boy, mach weiter so und toi-toi-toi.

*****
corona – du armes bier
der name besudelt weil ein virus über die menschheit hudelt und jeder sprudelt
in seine maske aus leinen und es gibt grund zum weinen

der bierfluss versiegt weil die menschheit ein virus bekriegt und naheliegt
dass der name noch länger bleibt und seine unruhe treibt

der goldene glanz erlischt und wer die letzte flasche erwischt wird erfrischt
trotz fadem beigeschmack vom schützenden leinensack

gemeinsam trinken ist erlaubt aber die brauerei verstaubt und wer glaubt
ein corona, in diesen zeiten? will niemand begleiten

ohne krone aber mit limone schmeckst du am besten gekühlt, hoffentlich ist das glas sauber gespült – corona – du armes bier, ich halte zu dir

*****
xoxo
Es war einmal ein gelber Schlauch,
der lag in einem grünen Strauch.
Plötzlich dachte sich die Pflanze,
geh doch einfach mal aufs Ganze.
Sie nahm den Schlauch und warf ihn raus
und damit ist die Geschichte aus.

*****
Auf den Pionier in mir, das faule Stinktier!
*****

krawuzikapuzi
i bin doch koa
wunderwuzi
*****

alles eine Frage des Zeitalters oder der Kraft des richtigen Holzspalters
*****

Ein wirklich unnützer Reim. So muss das sein.
*****

Gemunkel und zack, dunkel.
*****